Die Pflichten der Gebäudebesitzer

Gebäudebesitzer sind nicht verpflichtet, asbesthaltiges Material aus Gebäuden zu entfernen. DOCH: Gebäudebesitzer sind verpflichtet, die Freisetzung von asbesthaltigen Material zu verhindern und haften dafür. Das gilt auch für alle Folgekosten.

Die Pflichten der Gebäudebesitzer

Gebäudebesitzer sind nicht verpflichtet, asbesthaltige Materialien aus Gebäuden zu entfernen. Es sei denn, die Gesundheit von Menschen wird durch die Freisetzung von Asbestfasern gefährdet. Wird die korrekte Sanierung in diesem Fall unterlassen, drohen Haftpflicht oder strafrechtliche Folgen. Spätestens vor der Bearbeitung von Materialien ist zu klären, ob diese Asbest enthalten. Hauseigentümer und Arbeitgeber tragen aufgrund von Mietrecht, Arbeitnehmerschutz ­und Baugesetzgebung eine besondere Verantwortung.

Nach Art. 97 OR haftet, wer in Erfüllung vertraglicher Pflichten einen Schaden verursacht. Der Unternehmer haftet für Schäden, die in Erfüllung eines Werkvertrags entstanden sind, unabhängig davon, ob er selbst gearbeitet oder einen Arbeitnehmer eingesetzt hat (Art. 101 OR). Er wird schadenersatzpflichtig. Der Unternehmer hat somit bei nachlässigem Umgang mit Asbest allfällige Folgekosten zu tragen.